Komapatientin darf endlich sterben

Der Vater der Italienischen Koma-Patientin
sucht nach einem Spital in dem seine Tochter sterben darf!
Seit nun mehr 17 Jahren liegt die junge Frau im Koma,
sie ist nach einem Autounfall nie wieder aufgewacht.
Der Italiener könnte eine österreichische Klinik auswählen,
um Eluana weit weg vom Medienrummel sterben zu lassen.

Um welches Spital es sich handeln könnte, ist vorerst nicht bekannt.
Ein Gerichtsurteil beendete nun dieses Martyrium!
Was mich an diesen Fall besonders berührt,
warum mischt sich die Kirche da ein?
Es ist nicht christlich einen Menschen
17 Jahre lang im Wach-Koma liegen zu lassen!

Der Vater hat nun mehr 10 Jahre gekämpft,
dass seine Tochter erlöst wird.
Die künstliche Ernährung darf abgeschaltet werden,
es könnte bis zu 3 Wochen dauern, bis die Patientin stirbt!

Eine grausame Geschichte, dass Sterben in diesem Fall.
Denn warten zu müssen bis die eigene Tochter verhungert,…


Teilen 'Komapatientin darf endlich sterben' per Facebook Teilen 'Komapatientin darf endlich sterben' per Google+ Teilen 'Komapatientin darf endlich sterben' per Twitter Teilen 'Komapatientin darf endlich sterben' per Email Teilen 'Komapatientin darf endlich sterben' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Kommentare zu “Komapatientin darf endlich sterben

  • 17. November 2008, 22:46 Uhr
    Permalink

    es ist ein wahnsinn,wenn man bedenkt es könnte das eigene kind sein ,grauenhaft.es muss doch irgend jemand eine idee haben dasso etws nicht nochmal passiert,10 jahre oh gott dieses leid.

    Antworten
  • 18. November 2008, 07:32 Uhr
    Permalink

    17 jahre dahin vegetieren und nix mitbekommen ist doch das schönste was jemanden passieren kann oder nicht? die menschen die rund um diesen menschen stehen und an ihr eigenes leben nicht mehr richtig denken können … und das nur damit man es der kirche recht macht … sowas von unmenschlich und grausam… man soll also zusehen wie ein geliebter mensch nichts mehr wahrnimmt und eigentlich schon so gut wie tod ist? in gewissen fragen so wie in dieser gehört die kirche entmündigt …

    Antworten
  • 18. November 2008, 11:33 Uhr
    Permalink

    Ich möchte mir gar nicht vorstellen es könnte mein eigenes Kind sein-dieses Leid!
    Von der Kirche will ich gar nicht reden, was hat die den in der Vergangenheit alles „gemacht„ ????
    Sterben in Würde, dafür stehe ich,..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.