Sklavenarbeit

Ich habe zum Thema „Leiharbeit„ einen Artikel geschrieben.
Sicher habt ihr auch gehört,
daß in Deutschland Lohndumping üblich geworden ist.
Das bedeutet:
Mitarbeiter werden nicht mehr in einem Betrieb direkt eingestellt,
sondern über eine Leiharbeitsfirma beschäftigt.

Menschen arbeiten dort für einen wesentlich niedrigen Lohn.
Die Drogeriemarktkette SCHLECKER hat das so praktiziert.
Wenn es in Österreich Schlecker-Märkte gibt,
geht dort bitte NICHT einkaufen.
Schlecker bezahlt bei uns 12,70 €.
Mitarbeiterinnen erhalten über die Leiharbeitsfirma 6,70 € / Std.
Link dazu

Artikelvorschlag Helmut


Teilen 'Sklavenarbeit' per Facebook Teilen 'Sklavenarbeit' per Google+ Teilen 'Sklavenarbeit' per Twitter Teilen 'Sklavenarbeit' per Email Teilen 'Sklavenarbeit' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

10 Kommentare zu “Sklavenarbeit

  • 20. Januar 2010, 21:56 Uhr
    Permalink

    du hast recht von uns will keiner einen krieg

    Antworten
  • 21. Januar 2010, 10:03 Uhr
    Permalink

    Schon alleine der Gedanke daran, ist schrecklich!
    Krieg, ich kann und will es mir nicht vorstellen.
    Obwohl der Krieg findet an vielen Standpunkten und Ländern statt!
    Schlimm,….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.