Die Einsamkeit eine Qual

Die Einsamkeit oft eine schöne Sache!
Aber nur wenn erwünscht,
ansonsten ist die Einsamkeit eine Qual,
eine Qual die vielen Menschen eine Last ist!

Bist Du einsam?
Einsam inmitten von vielen Menschen?
Kannst Du damit umgehen mit der Einsamkeit?
Oder trifft es Dich wie ein Keulenschlag?

Dann bist Du wirklich einsam!
Du sprichst mit Leuten, Du sprichst mit Arbeitskollegen,
aber wenn Du mit Freunden sprichst und Du bist einsam,
dann wird es zur Krankheit!

Die Einsamkeit eine Form der Depression
lange schon erkannt, aber was tun dagegen?
Du denkst Dir da komme ich wieder raus, aus dem Loch!
Doch das Loch ist so tief, dass Du Hilfe brauchst!

Kannst Du Dich noch öffnen, bei einem Freund?
Rede darüber, wenn Du kannst!
Mache den Versuch mit einem lieben Menschen zu plaudern.
Du musst ja nicht gleich alles erzählen, aber ein wenig schon.

Du hast Angst vor diesem Gefühl, einsam zu sein.
Doch wenn Du immer weiter flüchtest, dass bringt nichts!
Stelle Dich der Tatsache und sage laut zu Dir selber:
„Ich bin einsam!„

Wenn Du das schaffst und der Wahrheit ins Auge blickst,
dann hast Du schon viel erreicht!
Dann kannst Du daran arbeiten, schön langsam, aber stetig!


Teilen 'Die Einsamkeit eine Qual' per Facebook Teilen 'Die Einsamkeit eine Qual' per Google+ Teilen 'Die Einsamkeit eine Qual' per Twitter Teilen 'Die Einsamkeit eine Qual' per Email Teilen 'Die Einsamkeit eine Qual' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

4 Kommentare zu “Die Einsamkeit eine Qual

  • 13. November 2008, 18:33 Uhr
    Permalink

    du sprichst wahr.
    die einsamkeit ist schmerzlich und der weg hinaus ist steinig,du brauchst dazu gute , geduldige freunde die dir auch zuhören und das können nicht viele.

    Antworten
  • 13. November 2008, 18:50 Uhr
    Permalink

    Danke Christel!
    So wie Du sagst der Weg ist schmerzlich,…
    Oft sind gar keine Freunde da, die Dir zuhören könnten!
    Weil Sie auch eine Menge an Problemen haben.
    Aber wie Du richtig sagst, der Weg ist steinig, und viele von Uns gehen den selben Weg.
    Geduldige Freunde gibt es noch welche?

    Antworten
  • 14. November 2008, 09:17 Uhr
    Permalink

    Manchmal macht man sich die Einsamkeit selbst, weil man dem Geld nachläuft, weil man denkt man ist im Beruf unabkömmlich, man verschließt sich der Freundeswelt und der Außenwelt und irgendwann wacht man auf, und merkt, dass da niemand mehr ist, der einem zuhört. Freunde und Arbeitskollegen hat man eine Menge, aber es gibt keinen Zuhörer darunter. Weil alle glauben, du bist toll. Niemand hört dir mehr zu, vielleicht hat man selbst ja auch nicht zugehört.
    Dann versucht man mit dieser inneren Einsamkeit zu leben. Und es wird immer schlimmer.
    Es ist erdrückend, einsam zu sein, obwohl man von vielen Menschen umgeben ist.

    Antworten
  • 14. November 2008, 15:24 Uhr
    Permalink

    Es ist erdrückend, einsam zu sein, obwohl man von vielen Menschen umgeben ist.

    So ist es Vanessa man vergisst oft die Freunde besser gesagt man pflegt die Freundschaften nicht und dann???

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.