Ein wenig Ruhe und Frieden

Ich wünsche mir ein wenig Ruhe
ein wenig Frieden – zu den Feiertagen!
Das grösste Fest im Jahr Weihnachten,
es endet oft mit Stress,
warum frage ich mich nun!

Alles muss perfekt sein,
die Wohnung wird geputzt für das Christkind,
am Heilig Abend nach der Bescherung
macht sich die Müdigkeit breit!

Man ist ausgepauert –
aber nun noch zwei Tage Familie und nochmals Familie!
Bei vielen Menschen, ist es zu viel des Guten!

Warum macht man das?
Ich wünsche mir ein stilles Fest –
Ich wünsche mir Zeit –
Zeit für mich selber –

Aber so ist das mit Wünschen,
wünschen kann man sich viel,
der Feiertag Marathon ist mit heute vorbei –
da bin ich dann echt froh.

Wieder Zeit zu haben, auch Zeit für mich!


Teilen 'Ein wenig Ruhe und Frieden' per Facebook Teilen 'Ein wenig Ruhe und Frieden' per Google+ Teilen 'Ein wenig Ruhe und Frieden' per Twitter Teilen 'Ein wenig Ruhe und Frieden' per Email Teilen 'Ein wenig Ruhe und Frieden' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.