Zeitzeugen 1938 Hitler

Im Namen einer Beteiligten!

Was damals im März 1938 geschah, als Hitler kam!
Viele, sehr viele sind Hitler schauen gegangen.
Es gibt Sie noch die Menschen die damals dabei waren,
nicht viele aber doch noch einige.

Ich spreche heute noch oft mit meiner Mutter darüber.
Sie erzählt davon, als wäre es gestern gewesen.
Mich bewegt vor allem wie Sie es erzählt,
Dieser Mensch Hitler hatte die Macht, die Macht der Worte.

Nur wenn meine Mama dann weiter erzählt,
dann merkt man die Angst, die damals schon, da war.
Bevor er einmarschierte.

Hitler, schon alleine dieses Wort, löst bei mir
Angst und Schrecken aus-eben wegen den Erzählungen von damals.
Mein Großvater war kein Nazi und meine Mutter
grüsste nicht mit „HEIL, HITLER„ was aber damals nicht ungefährlich war!

Denn man musste so Grüssen, eine Vorstellung, Grauenhaft!
Die armen Menschen die verschleppt wurden,
eingesperrt in Gefangenenlagern gequält, gefoltert und getötet!

Warum? Warum ist das passiert, frage ich meine Mutter:
„Das war halt so, man konnte sich nicht wehren„!

In dieser Aussage schwingt soviel Schmerz mit, dass
ich dann das Thema wechsle und frage:
„Mama lass das, was hast Du heute Mittags gegessen,
schau wie schön die Sonne heute scheint!„

Dabei denke ich noch nach, und mein Herz weint!
Warum? Ja weil es sinnlos war dieses Sterben, sterben
wegen eines Krieges, sterben wegen eines Mannes Namens Hitler!

Ich kann mir nur wünschen, dass so etwas nie wieder passiert,
aber wissen, kann ich es nicht! Nur hoffen kann ich!

Heute höre ich in den Medien, wir müssen das aufarbeiten,
die Vergangenheit aufarbeiten, gute Aussage.
Nur wie soll ich etwas aufarbeiten, dass mich persönlich nie betraf?

Ich Danke Gott dafür, dass ich erst viel später auf die Welt kam!
Nur aufarbeiten können es nur die Jenigen, die dieses erlebten.
Aber da diese vielen Menschen nun alt sind, schaffen Sie eine
Aufarbeitung des Erlebten sicher nicht mehr,
vielleicht mit wenigen Ausnahmen!

Das ganze Geschehen von damals füllt unzählige Geschichtsbücher,
für alle die genau wissen wollen was, warum und wie es geschah!

Ich möchte nicht näher auf die Qualen der Menschen eingehen,
denn das kann ich überhaupt nicht, weil ich nicht dabei war.

Ich möchte nur eines sagen und das mit Nachdruck!
So etwas darf nie mehr passieren, nie mehr!


Teilen 'Zeitzeugen 1938 Hitler' per Facebook Teilen 'Zeitzeugen 1938 Hitler' per Google+ Teilen 'Zeitzeugen 1938 Hitler' per Twitter Teilen 'Zeitzeugen 1938 Hitler' per Email Teilen 'Zeitzeugen 1938 Hitler' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.