Meningokokken Erkrankter

16 Jähriger an Meningokokken erkrankt,
besuchte Sportlerball in Flachgau- Hof!

Die Behörden in Flachgau rufen heute alle Menschen in Hof- Flachgau auf,
die am Samstag am Sportlerball waren, sich umgehend zu einem Arzt zu begeben.
Ein 16 jähriger Bursche der den Ball auch besucht hat,
erkrankte am Samstag schwer, es stellte sich heraus,
das er an einer ansteckenden Meningokkeninfektion leidet!

Diese Meningokokken äußern sich 3 bis 6 Tage nach Ansteckung
erstmals wie eine Grippe mit Glieder, und Kopfschmerzen, Übelkeit
das Fieber wird heftiger, Nackenschmerzen treten auf –
bis hin zur Hirnhautentzündung oder Blutvergiftung.

Meningokokken werden durch Schnupfen, Husten
oder Küssen übertragen, und sind hoch ansteckend!
Also wer am Ball war, bitte einen Arzt aufsuchen!!!

Auch in Wien gibt es zur Zeit 2 Fälle der Meningokkeninfektion,
jeweils ein Schüler aus Donaustadt und 1 Schüler aus Floridsdorf
sind davon betroffen, da beide betroffenen Kinder,
aber schon länger als 10 Tage nicht in der Schule waren,
es wurde angenommen sie hätten Grippe,
bestünde für die Mitschüler,
und Lehrkräfte der betroffenen Schulen keine Ansteckunggefahr!

Das Smz -Ost bestätigt, das die Jungs stabil sind, die Familien werden behandelt!


Teilen 'Meningokokken Erkrankter' per Facebook Teilen 'Meningokokken Erkrankter' per Google+ Teilen 'Meningokokken Erkrankter' per Twitter Teilen 'Meningokokken Erkrankter' per Email Teilen 'Meningokokken Erkrankter' per Print Friendly     

3 Kommentare zu “Meningokokken Erkrankter

  • 3. Februar 2008, 10:56 Uhr
    Permalink

    Dieses unaussprechliche Wort, Meningokokken ist aber eine gefährliche hoch Ansteckende Krankheit!
    Gut behandelbar ja, aber nur wenn man den Arzt aufsucht!

    Antworten
  • 4. Februar 2008, 16:47 Uhr
    Permalink

    Ja auf jeden Fall aufsuchen!
    In der Zeit wie dieser wo so alles mögliche umgrassiert sollte man lieber einmal zuviel als zuwenig zum Arzt gehen!
    Viele denken sicher naja hab ich auch die Grippe erwischt wenn Kopfschmerzen Fieber etc auftretten, nur da im Moment so einiges unterwegs ist kann das nur ein Arzt abklären, so wie bei meiner Schwiegertochter in spe, es tratt Fieber Schüttelfrost auf, erst dacht ich na ja prima nun haben wir auch die grippe im Haus, da sie aber dann beim Klogehn Schmerzen bekam, führ ich lieber mit ihr in Klinik, was gut war, den es stellte sich heraus das sie eine Blasenentzündung übergangen- verschleppt haben muss und nun eine Nierenbeckenentzündung hat, also Fieber bitte nicht nur als Grippe sehen!

    Antworten
  • 4. Februar 2008, 17:46 Uhr
    Permalink

    Ja, da sieht man wieder wie wichtig Unsere überarbeitenden
    Ärzte sind, hab heute gehört so ein Chirurg arbeitet bis zu 100 Stunden in der Woche!
    PFFFFFFFFFFFFF
    Hoffentlich komm ich nicht gerade in der 90 Stunde am OP-Tisch,…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.