Steuerreform: Gusenbauer

Könnte mich tot lachen, wenn das nicht so ernst wäre!
Da wird die ganze Zeit gestritten, wegen dieser Steuerreform.
Wo ja der SPÖ Gusenbauer, damit angefangen hat,
die Reform unbedingt vor zu verlegen auf 2009.

Obwohl in der Regierung ein Papier lag, dass die
Steuern erst im Jahr 2010 gemacht wird.
Ich fasse es nicht, Gusenbauer hat da eine riesen Regierungskrise
ausgelöst mit seinen Forderungen!

Und jetzt fällt er um, und erklärt die Steuerreform
für nicht mehr so wichtig, also bitte, die Glaubhaftigkeit
haben Sie Herr Bundeskanzler, spätestens jetzt verloren.

Das kommt nicht gut rüber bei der Bevölkerung,
dass kann ich Ihnen sagen.

Ich persönlich sehe die ganze Regierung nur mehr als
Streit und Zankapfel, wollt Ihr nicht endlich
einen gemeinsamen Weg gehen.

Und wenn das nicht möglich ist, Neuwahlen!
Liebe Politiker Ihr verdient ja Geld mit dem Theater, oder?
Frechheit wie mit dem Volk umgegangen wird!


Teilen 'Steuerreform: Gusenbauer' per Facebook Teilen 'Steuerreform: Gusenbauer' per Google+ Teilen 'Steuerreform: Gusenbauer' per Twitter Teilen 'Steuerreform: Gusenbauer' per Email Teilen 'Steuerreform: Gusenbauer' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Kommentare zu “Steuerreform: Gusenbauer

  • 28. März 2008, 17:45 Uhr
    Permalink

    Deine Worte, liebe Gertrude, würden jemanden mit Anstand, Moral und einem Gewissen treffen: diese Werte sind jedoch in unserer Mickey-Mouse-Regierung (ohne nur im entferntesten Mickey-Mouse runter machen zu wollen: diese wird es noch geben, da werden unsere Großkopferten schon längst Vergangenheit sein) schlichtweg nicht zu finden. Zwischenzeitlich bewegen die sich, unabhängig was sie auch immer machen (wollen) auf sehr dünnem Eis: eine nicht unerhebliche Anzahl an Österreichern ist schlichtweg nicht mehr bereit, sich das noch länger zu geben. Ein „(r)einigender Sturm„ wäre für Österreich mehr als wünschenswert…

    Antworten
  • 8. April 2008, 15:59 Uhr
    Permalink

    Man schreibt oder redet sich die Finger wund, man diskutiert und versucht sich zu wehren. Mir fällt nur auf, solange wir
    diskutieren ist alles gut, für Unsere Volksvertreter.
    Denn wenn 1000 de Menschen auf die Strasse gehen um zu demonstrieren, werden Sie nichts erreichen!
    Siehe EU-REFORMVERTRAG!
    Traurig, und zornig,…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.