Wahl 2008: Das Endergebnis

Wir Österreicher haben gewählt!

Die SPÖ und die ÖVP haben Ihre politische „Watschen„ bekommen!
Das schlechteste Wahlergebnis seit 1945!
Man spricht von blauen Wunder!
In diesen Sinne gemeint, dass die FPÖ
gehörig zulegte, Herr Strache ist der eigentliche Gewinner dieser Wahl!

Aber auch das BZÖ mit Herrn Haider
kann ein beachtliches Ergebnis vorweisen!

Die Grünen etwas abgeschlagen
Herr van der Bellen ist enttäuscht, und wirkt traurig.
Das LIF und auch Dinkhauser haben es nicht geschafft.

Ich könnte mich blau und orange ärgern über die Aussage
von Herrn Faymann, der Stimmen-Stärksten Partei!
Denn er sagt doch echt vor laufenden Kameras allen Ernstes
„Ich möchte eine große Koalition„
Er grenzt die FPÖ genauso aus wie das BZÖ!

Was bedeutet: Er hat diese Wahl anscheinend nicht verstanden.
Wir das Volk, Wir haben gewählt!
Und wir haben die große Koalition abgewählt, Herr Faymann!
Herr Faymann ich wünsche Ihnen eine Regierung
schwarz blau orange, was tun Sie dann?

Herr Molterer nimmt sich wenigstens bis Morgen Zeit
für seine Entscheidungen, was ich persönlich sehr schätze!
Es wird aber schon leise gemunkelt von der ÖVP Jugend
Molterer solle zurücktreten, mir ist es egal,
solange nicht die beiden SPÖ und ÖVP regieren.

Aber nun zum blauen Wunder!
Herrn Strache ist etwas gelungen, Hut ab,
haben die Menschen in Unserem Land wirklich die Nase so voll?
Die Ausgrenzungspolitik Her Strache die Sie gerade erfahren
ist doch ein eindeutiges Minus gegen die SPÖ!
Sie sagen selbst „rot-schwarz ist abgewählt„!

Debakel für große Koalition

Die Zahlen sprechen für sich!

SPÖ 29,7 % das sind 58 Sitze im Nationalrat
ÖVP 25,6 % ……………50 Sitze
FPÖ 18,0 % ……………35 Sitze
BZÖ 11,0 %…………….21 Sitze
Grünen 9,8 %………….19 Sitze

Der Herr Bundespräsident sprach unter anderen
„Zurufe aus Kärnten nicht bestimmend„???
Sollte Unser Bundespräsident nicht eher unparteiisch sein???

Eines möchte ich noch gerne dazu sagen:
„Ich als „Kleiner Wähler„ dieses Landes hoffe nun inständigst
auf eine Regierung die Regiert und ich wünsche mir aber auch
keine Ausgrenzungspolitik!


Teilen 'Wahl 2008: Das Endergebnis' per Facebook Teilen 'Wahl 2008: Das Endergebnis' per Google+ Teilen 'Wahl 2008: Das Endergebnis' per Twitter Teilen 'Wahl 2008: Das Endergebnis' per Email Teilen 'Wahl 2008: Das Endergebnis' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

16 Kommentare zu “Wahl 2008: Das Endergebnis

  • 30. September 2008, 04:29 Uhr
    Permalink

    Die Erde ist ja bekanntlich rund …. und wenn man sich immer nach „rechts„ bewegt kommt man irgendwann mal links raus…
    „Dieses„ rechte Lager sind ja nur seit Jahrzehnten eingebläute Phrasen ohne Sinn und fundierten Hintergrund. Im Gegensatz zu ALLEN anderen Parteien haben FPÖ und BZÖ eine Zusammenarbeit mit den anderen NIE ausgeschlossen – wer ist also hier radikaler? Ein HC Strache, der mit seinem lauten Organ etwaige Mißstände aufzeigt, oder eine SPÖ bzw ÖVP, die sich gerade diese „Töne„ auf die Fahnen heftet?
    Vieles, was von einem Strache oder Haider als „rechtsradikal„ eingestuft wurde, ist bzw. wird als „sozial„ umgesetzt werden (zB Asylpolitik, Kindergartenjahr, Deutschkurse, etc) – also haltet uns bitte nicht für so blöd, liebe PoltikerInnen! Es ist ziemlich klar, wer die Themen vorgibt – egal ob auf der Regierungsbank oder nicht.
    Naja, und der gestrige Rücktritt des Herrn Molterer hat nunmehr den Weg zu einer neuerlichen SP/VP – Streitperiode geebnet – obgleich genau das von uns abgewählt wurde: so etwas ist für mich persönlich eine radikale und diktatorische Einstellung!
    Veranstaltungen des HC Strache haben im Gegensatz dazu noch einen gewissen Unterhaltungswert. Für den Fall, dass es neuerlich zu einer Rot-Schwarzen Periode kommt, hoffe ich INSTÄNDIGST dass BZÖ und FPÖ zumindest eine Union bilden, bei der kommenden Wahl (in 1-2 Jahren somit) die absolute erreichen und Euch allesamt in die Wüste schicken!

    Antworten
  • 30. September 2008, 09:24 Uhr
    Permalink

    Das heißt, nach der Wahl ist vor der Wahl ?
    Wieso wird das Volk nicht ernst genommen?

    Ich mag den Strache nicht, aber in diesem Fall wärs für Ö doch das beste er und Hader würden sich wieder einigen,
    ich kann mich aber noch erinnern, wie die gestritten haben und es wär halt auch schlecht für den Staat, wenn blau und orange zuerst eine Regierung bilden und sich dann wieder trennen.

    Antworten
  • 30. September 2008, 09:48 Uhr
    Permalink

    tztztz Fred wenn wir sie in die Wüste schicken, wird sicherlich der Sand auch noch teurer – gggggggggg

    Nun ja ich befürchte Österreich wird das Land wo man jedes oder jedes 2 Jahr wählen geht- denn die wollen ja jetzt schon nicht miteinander, das wird ein trauerspiel kann ich euch sagen, wozu waren wir wählen? Nimmt uns ja doch keiner ernst- Pfui

    Antworten
  • 30. September 2008, 10:40 Uhr
    Permalink

    Wir könnten ja ev. ein Politkerdorf gründen, schön aufgeteilt in Farben – dort könnten sie sich dann eventuell wohlfühlen.
    Ich könnte nur kotzen, wenn ich mir als Staatsbürger diesen Wahlkampf antun lassen muß – und dann wird der Wählerwille einfach ignoriert – deswegen: ab in die Wüste mit denen – uns sollens den Sand ruhig besteuern bzw. teurer machen. Das wird uns dann hoffentlich nicht mehr wirklich berühren!

    Antworten
  • 30. September 2008, 10:56 Uhr
    Permalink

    Kleine Korrektur Fred: Die ÖVP will auch mit ALLEN verhandeln…. SPÖ grenzt FPÖ und BZÖ aus und die FPÖ das BZÖ (wegen Haider)
    LG

    Antworten
  • 30. September 2008, 12:08 Uhr
    Permalink

    Stimmt – was ÖVP betrifft (zumindest nach außen hin) – Rot Schwarz ist jedoch bereits ziemlich sicher! Ich würde mich sogar trauen, darauf zu wetten. Zumal der neue bei der ÖVP „Pröll„ heißt – und die Präferenzen des alten Pröll sind ja wohl hinreichend bekannt.

    Antworten
  • 30. September 2008, 12:19 Uhr
    Permalink

    Sehe ich auch so…. es hieß große Koaltition mit molterer und Schüssel nein… Molterer ist ausgetauscht somit steht nix mehr im weg………
    Leider…. Ich hab SO nicht gewählt….

    Antworten
  • 30. September 2008, 15:30 Uhr
    Permalink

    Ausgrenzungspolitik sage ich nur dazu!
    Wir Wähler werden einfach ausgegrenzt, von einer Partei
    ist doch wirklich unglaublich, was in diesen Land passiert!
    Und das im Jahr 2008!
    Also wenn jetzt wieder rot schwarz kommt-packe ich das nicht mehr!
    Ich habe das SO nicht gewählt und viele viele besorgte Bürger in diesem
    schönen Land Österreich auch nicht.
    Aber Herr Faymann ist unbelehrbar!
    Warum tut er das?
    Ich verstehe es nicht, aber vielleicht kann er es erklären?
    Schaun wir mal was jetzt passiert!?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.