Babymord 20 Monate Haft

Die 27 Jährige Frau gibt an die Geburt kam ganz überraschend,
auf dem Weg in die Waschküche!

Von der Schwangerschaft wusste niemand außer sie selber.
Da die Frau schon 5 Monate in Untersuchungshaft war,
kommt sie hiermit frei,
denn das andere ist eine bedingte Haftstrafe.

Zum Tathergang:

Mit Stofffetzen habe sie versucht, das Blut wegzuwischen,
so Staatsanwalt. Diese habe sie dann ihrer Tochter
in den Mund gestopft und sie in einem Plastiksack
verpackt in eine Mülltonne geworfen.

Das Baby ist ein Qualvollen Tod gestorben,
es hat noch stundenlang gelebt.
Zum Tathergang sagt die Frau sie wisse nichts mehr.
Nur verschwommene Bilder mit Blut,
ja und Albträume hätte Sie auch!?

Also ehrlich gesagt ist mir diese Tat nicht ganz klar,
und das Urteil auch nicht.
Da hätte ich ein paar Fragen dazu:

Warum, hat Sie das getan?
Ein Psychisches Problem?
Sehr nachdenklich schließe ich hier den Artikel,
denn ich bin kein Richter, also unterlasse ich jetzt
meine Meinung dazu,…

Am Rande bemerkt diese Frau hat schon 5 Kinder,
dürfen die jetzt bei der Mörderin bleiben?


Teilen 'Babymord 20 Monate Haft' per Facebook Teilen 'Babymord 20 Monate Haft' per Google+ Teilen 'Babymord 20 Monate Haft' per Twitter Teilen 'Babymord 20 Monate Haft' per Email Teilen 'Babymord 20 Monate Haft' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

2 Kommentare zu “Babymord 20 Monate Haft

  • 22. Februar 2008, 22:18 Uhr
    Permalink

    tut mir leid getrude, aber im gegnsatz zu dir kann ich meine meinung ned lassen…..

    ich möchte so einem skrupellosen menschen einmal gegenüberstehen und in die augen sehen, doch sehen werd ich darin nichts, solche augen können nur leer sein…

    wie kann man das machen???
    wie krank muss ein mensch sein?? ich würde der frau soviel antun an seelischer grausamkeit das sie wahrscheinlich von einer brücke springen würde um mich loszuwerden, aber so einen schnellen tod hätte sie gar nicht verdient… sie sollte leiden. und ich wäre dafür das man ihr die kinder wegnimmt bevor sie wieder alles nur verschleiert wahrnimmt und danach nichts mehr weiss.

    ich habe tränen in den augen während ich aus lauter zorn diese worte schreibe…

    wenn es wirklich einen herrgott gibt warum lässt er solche kreaturen leben????????

    Antworten
  • 23. Februar 2008, 09:53 Uhr
    Permalink

    Du hast vollkommen Recht mit Deiner Meinung!
    Kann nichts dagegen sagen.
    Viele Menschen wünschen sich Kinder und können keine bekommen!
    Und dann so was!
    Aber dieses Urteil verstehe ich persönlich nicht.
    Ja, auch bei mir gehen die Emotionen durch, wenn ich sowas schreibe.
    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.