Auf Besuch im Donauspital – SMZO

Vor einigen Tagen , lag meine Freundin leider mit einer starken
Bronchitis, angehender Lungenentzündung im Donauspital.
Auf der Stadion 66, wo ich sie auch besuchte.
Also dieser Besuch wird mir noch lange in Erinnerung bleiben,
und vor allen das Krankenhaus.

Ich fand meine Freundin vor in einem Zimmer,
wo man Männlein und Weiblein in ein Zimmer gelegt hatte
nur mit einen Miniparavant abgetrennt.

Toilette und Waschraum waren sowohl
von den männlichen als weiblichen Patienten zu nutzen.
So etwas habe ich bislang nirgens erlebt.

Meine Freundin bekam kaum Luft,
hatte hohes Fieber und keine Lust sich  herum zu streiten.
Ist es im Donauspital üblich Mischzimmer zu machen?
Oder wie kommt es zu so etwas?

Auch die hygenische Situation lies zu wünschen übrig,
die Sanitärräume waren alles andere als sauber!„

Obwohl auf der Stadtion sogar vor Noroviren Verdacht
die Rede war, dann so Zustände?
Na prost Mahlzeit!

Zum Glück wurde meine Freundin
dann in ein anderes Zimmer verlegt wo keine männlichen
Mitpatienten waren, aber der Gesamtumstand war wenig erfreulich.

Meldet man sich das man was zu trinken braucht , oder eine Mitpatientin im Zimmer
wird man angeknurrt, und als renitenter Patient bezeichnet!

Ich habe vollstes Verständnis das ,
das Personal gerade auf Internen Stadtionen zur Grippezeit
überarbeitet sind- Personalmangel usw,
aber sicher nicht zu Lasten der Patienten!

Es wird Zeit das sich die Herrn Minister mal Gedanken machen
und solche Zustände für immer abstellen.
In den letzten 2 Tagen waren ebendfalls
in der Krone Artikel SMZO zu finden.

Ich denke es werden sich so einige Patienten sowohl Besucher über diese Zustände
gewundert haben, das es sowas gibt im Jahre 2011!!!


Teilen 'Auf Besuch im Donauspital – SMZO' per Facebook Teilen 'Auf Besuch im Donauspital – SMZO' per Google+ Teilen 'Auf Besuch im Donauspital – SMZO' per Twitter Teilen 'Auf Besuch im Donauspital – SMZO' per Email Teilen 'Auf Besuch im Donauspital – SMZO' per Print Friendly     

34 Kommentare zu “Auf Besuch im Donauspital – SMZO

  • 15. Juli 2011, 09:11 Uhr
    Permalink

    Bei allem Verständnis für die Personalnot,
    was können die Menschen dafür?
    Wenn ich Hilfe brauche,
    dann interessiert es mich nicht, ob die Personalnot so ist wie es ist!!!!

    Antworten
  • 15. Juli 2011, 17:36 Uhr
    Permalink

    Es ist schrecklich mit der Personaleinsparung auf Kosten
    der Patienten, wer da keine Zusatzversicherung hat heutzutage ist echt arm drann.
    Ich war erst kürzlich im Krankenhaus zu einer Fussop, lag mit Aufzahlung in einem Privatspital mit wahlarzt zur Op

    oich kenn auch den Aufenthalt auf Krankenkasse

    und jetzt erst recht den Unterschied

    pffffffffffff

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.