H1N1: Hausärzte würden gerne impfen

Die Hausärzte in Niederösterreich würden gerne
gegen die Schweinegrippe impfen, dürfen es aber nicht!
Die Ärzte dürfen zwar beraten,
aber sie müssen die Patienten wegschicken
zu den sogenannten Impfstraßen!

Es wäre zu teuer wenn jeder Arzt impfen dürfe.

Denn der Impfstoff abgepackt in 10er Packungen
hält nur drei Stunden!

Aber man könnte doch bei nieder gelassenen Ärzten,
eine Impfstunde einführen,
wo der Hausarzt sagt:
„Von 15Uhr bis 17Uhr Schweinegrippe  Impfung!„

Da es nun Beschwerden der Patienten und der Ärzte da sind,
überlegt vielleicht doch die NÖ Gebietskrankenkasse???

Ich möchte nur noch anmerken,
dass es auch in den anderen Bundesländern begrüssenswert wäre!
Vielleicht würden sich dann mehr impfen lassen??

Ich habe gehört das das Neue Grippevirus mutiert ist?
Keine Ahnung ob das stimmt, aber wenn dann gute Nacht!
Dann kann ich mir die Impfung aber wirklich sparen, oder?


Teilen 'H1N1: Hausärzte würden gerne impfen' per Facebook Teilen 'H1N1: Hausärzte würden gerne impfen' per Google+ Teilen 'H1N1: Hausärzte würden gerne impfen' per Twitter Teilen 'H1N1: Hausärzte würden gerne impfen' per Email Teilen 'H1N1: Hausärzte würden gerne impfen' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Kommentare zu “H1N1: Hausärzte würden gerne impfen

  • 22. November 2009, 23:49 Uhr
    Permalink

    ist ja kaum zu glauben was kommt noch alles auf uns zu

    Antworten
  • 23. November 2009, 00:12 Uhr
    Permalink

    muss euch noch sagen würde mich beim hausarzt warscheinlich impfen lassen aber mich irgendwo in einen spital stunden lang anzustellen und mich dabei vielleicht anzustecken nein danke

    Antworten
  • 23. November 2009, 09:22 Uhr
    Permalink

    Für mich stellt sich nun die Frage der Impfung nicht mehr. Da ich denke mal resident bin. Habe die Schweinegrippe. Ich persönlich finde ja, dass diese Gripppe durch die Medien total aufgebauscht wird. Und das finde ich nicht in Ordnung. Diese „Angstmache„. Die Sympthome sind der einer schweren Verkühlung gleich. Nur sehr hartnäckig. Also kann es schonmal 4 Wochen auch dauern. (Bei mir seit 1 November). lg.

    Antworten
  • 23. November 2009, 15:24 Uhr
    Permalink

    Viele würden sich beim Hausarzt impfen lassen!
    So wie Du Claudia.

    Oje Nila tut mir leid das Du krank bist,
    hoffentlich bist bald wieder gesund, Panikmache diese Schweinegrippe – ganz meine Meinung!

    Antworten
  • 24. November 2009, 10:05 Uhr
    Permalink

    Hallo Gertrude,
    es wird immer verworrener.
    Bei uns gibt es lange Wartelisten bei den Ärzten, die impfen. Ein Kollege von mir wartet schon 2 Wochen auf seine Impfung.

    Und getestet wird hier keiner mehr, nur wenn man die 150 Euro selbst zahlt…..

    Liebe Grüße
    Katinka

    Antworten
  • 24. November 2009, 15:10 Uhr
    Permalink

    Hallo liebe Katinka!

    In Österreich wird auch nicht getestet,
    Zwei Wochen Wartezeit für eine Impfung des H1N1 Grippe Virus ist schon ein starkes Stück.

    Liebe Grüße Gertrude

    Antworten
  • 24. November 2009, 22:36 Uhr
    Permalink

    irgendwie verstehe ich das ganze ja nicht.
    sie sagen man soll sich schnell impfen lassen, das sich die grippe nicht so schnell verbreitet,warum dürfen dann praktische ärzte nicht impfen damit es schneller geht?

    Antworten
  • 25. November 2009, 15:15 Uhr
    Permalink

    Eine gute Frage!
    Ich würde mal sagen reine Kostenfrage!
    Vielleicht ist es so billiger,…

    Alles für unsere Gesundheit!!!???

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.