Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo

Heute am 14. 5. 2009 rufen die Gegner
des türkisch – islamischen Zentrum zur Demo auf!

Die Bürger wollen sich wehren gegen diesen Ausbau.
Der Treffpunkt: Für die Kundgebung 17 Uhr am Ballhausplatz.
Der Ring soll zwischen Oper und Schottengasse von 15.00 bis 20.00 Uhr,
die 2er-Linie von 17.00 bis 20.00 Uhr gesperrt werden.
Und wieder mal ist die Innenstadt mit einer Demo lahmgelegt!

Ich ahne nichts gutes, so ruhig wird das Ganze nicht abgehen.
Unterstützt werden die Demonstranten auch von der FPÖ,
Strache wird auch dabei sein.
Wie man so hört,  bei dieser Demo werden auch Rechtsradikale erwartet!

Eines verstehe ich trotzdem nicht,
warum wird in einem dicht besiedelten Gebiet eine Moschee ausgebaut?
Ich kenne die Dammstrasse im 20. Wiener Gemeindebezirk,
und es ist jetzt schon ein Horror, der Lärm, keine Parkplätze usw.

Ich verstehe die Anreiner, dass Sie sich wehren wollen!
Denn bis jetzt wurden alle Anliegen von der SPÖ nicht wahrgenommen.
Ja das kann es ja auch nicht sein.

Ja, hoffentlich geht das ganze friedlich über die Bühne!


Teilen 'Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo' per Facebook Teilen 'Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo' per Google+ Teilen 'Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo' per Twitter Teilen 'Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo' per Email Teilen 'Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

20 Kommentare zu “Islamisches Zentrum Dammstrasse: Demo

  • 18. Mai 2009, 22:52 Uhr
    Permalink

    nichts gegen eurasier wenn sie sich anpassen und uns nicht mit ihren kulturen überschwemmen.

    Antworten
  • 19. Mai 2009, 10:42 Uhr
    Permalink

    Meine Meinung dazu:
    Ich habe nichts gegen Ausländer, es sind Menschen wie Du und Ich.
    Aber mit der Anpassung hapert es, warum eigentlich?
    Trotzdem ich will in Frieden leben!
    Ohne Hass und Widerwillen.
    Manchmal muss es eben ein Gewitter geben –
    aber das zieht vorbei.
    In Letzter Zeit fällt mir nur eines auf,
    WIR werden so richtig „angestachelt„ von der Politik und auch von den Medien.
    Was soll das eigentlich?

    Antworten
  • 19. Mai 2009, 13:26 Uhr
    Permalink

    Zum Nachdenken.

    Märchen 1: „Die Einwanderung ist der Preis für Europas Kolonialgeschichte.“
    Märchen 2: „In Zeiten der Globalisierung kann man Wanderungen ohnehin nicht aufhalten.“
    Märchen 3: „Die Einwanderer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut, sie jetzt wieder loswerden zu wollen wäre unfair.“
    Märchen 4: „Die verfehlte Integrationspolitik der Regierung seit den sechziger Jahren ist schuld daran, dass Einwanderer heute schlecht integriert sind.“
    Märchen 5: „Wenn die Deutschen nicht aussterben wollen, dann sollen sie halt mehr Kinder bekommen. Einwanderer können da doch nichts dafür.“
    Märchen 6: „Da Deutsche verschiedene ethnische und kulturelle Wurzeln haben, ist auch die heutige Einwanderung kein Problem.“
    Märchen 7: „Kulturelle Vielfalt ist ein Standortfaktor, je kulturell vielfältiger eine Region, desto leistungsstärker ist sie.“
    Märchen 8: „Eine Leitkultur ist etwas nationalistisch-reaktionäres und mit einer modernen, pluralistischen Demokratie unvereinbar.“
    Märchen 9: „Die Deutschen sterben noch lange nicht aus und die Einwanderung ändert daran auch nichts.“
    Märchen 10: „Das dreigliedrige Bildungssystem benachteiligt Migranten und sollte daher abgeschafft werden.“

    quelle: http://www.google.com/search?hl=de&clien…&btnG=Suche&lr=

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.