Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro

Unsere Kanzler war doch im Mai in Argentinien
damals bekannt geworden auch durch die Aussage:
„Nach 16 Uhr haben die Abgeordneten  frei„,
diese Aussage tat ihm gar nicht gut, die SPÖ war ziemlich böse!
Naja seine eigene Schuld!

Was aber nun bekannt wird sprengt die Vorstellungskraft
eines normalen „Kleinen„ Bürger!
Der Staatsbesuch nach Argentinien hat 700.000 Euro gekostet!
Denn der Kanzler hatte eine ganze Wirtschaftsdelegation mit,
diese 30 Leute und Gusenbauer hatten einen eigenen „Regierungs-Jet„!
Teurer gehts nimma, oder?

Der eigene Jet wurde nur aus diesem Grund
gechartert weil man in Miami nicht umsteigen wollte?
Einen persönlichen Satz dazu:
Wie Alle miteinander sitzen in der Kakke, der Caritas geht das Geld aus!
Wir wissen nicht mehr wie man die Zahlungen leisten können usw.
Ein sozialistischer Politiker haut das Geld raus,
ich könnte bei diesem Artikel explodieren.
Frechheit ist das von aller Feinsten!!!

Also wenn das so stimmt ist das ein Skandal der besonderen Art!
Die Quelle ein Abgeordneter und die FPÖ die auch einen
Misstrauensantrag im Parlament einbringen!


Teilen 'Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro' per Facebook Teilen 'Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro' per Google+ Teilen 'Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro' per Twitter Teilen 'Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro' per Email Teilen 'Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Gedanken zu „Gusenbauer: Zum Abschied 700.000 Euro

  • 22. Oktober 2008 um 04:08
    Permalink

    Na des passt zu die Roten – Wasser predigen und Champagner saufen – um das Geld hättens an eigenen Eurofighter fast schon kaufen können.
    In Abwandlung des jetzigen SPÖ – Slogans („SPÖ.Gut für Wien„) sollte es eigentlich heißen:

    SPÖ. Gut? Fur wen?

    Antwort
  • 22. Oktober 2008 um 09:45
    Permalink

    So viel Geld rausschmeissen-das gibts doch net!
    Wir wissen net von was WIR leben sollen,…

    Antwort
  • 22. Oktober 2008 um 10:40
    Permalink

    ach fred, die frage ist leicht zu beantworten …

    SPÖ. Gut? Für sich selbst!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.