Kampusch: Die unendliche Geschichte

Wer dachte es kehrt langsam Ruhe ein in diesen Fall,
der dachte Falsch Natascha Kampusch ist angeblich
drei Mal geflüchtet vor ihren Peiniger!

Drei Mal geflüchtet?
Ja, davon ist sie zwei mal von selber wieder
zu Wolfgang Priklobil in das Haus zurückgegangen!?
Seltsam,…

Ich dachte ein neues Jahr hat angefangen,
und wir können langsam die Altlasten zurücklassen!
Wer Lust hat kann sich hier (Krone.at)
die ganze Geschichte durchlesen!

Frau Kampusch dementiert diese Lügen
von den angeblichen Fluchtversuchen. Hier


Teilen 'Kampusch: Die unendliche Geschichte' per Facebook Teilen 'Kampusch: Die unendliche Geschichte' per Google+ Teilen 'Kampusch: Die unendliche Geschichte' per Twitter Teilen 'Kampusch: Die unendliche Geschichte' per Email Teilen 'Kampusch: Die unendliche Geschichte' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

30 Kommentare zu “Kampusch: Die unendliche Geschichte

  • 5. Januar 2010, 19:55 Uhr
    Permalink

    …es bleiben ja noch zu viele Fragen offen, man kann aber gespannt sein ob es nicht doch noch einenKnalleffekt gibt, was man in Österreichs Justiz nicht erwarten darf.

    Antworten
  • 6. Januar 2010, 10:22 Uhr
    Permalink

    Ich hoffe, dass dann Ruhe ist und wenn nicht, wer fängt wieder an mit der Geschichte???

    Antworten
  • 6. Januar 2010, 11:15 Uhr
    Permalink

    …nicht nur die Presse! Auch N.K. sucht die Medien für sich zu nutzen, kaum dass es still um sie wird. Das ist eben der Nachteil für N.K. dass auch damit die Lichter vom Medienrummel erlöschen und was wird dann mit ihr?
    Wird sie Schauspielerin? Oder Sängerin um weiter im Rampenlicht zu stehen? Denn dahin haben Star Psychiater und sein „Expertenteam„ sie getreamt!

    Das nenne ich, man hat ihr übel mitgespielt! Und man hat sie in eine Scheinwelt gehieft, der sie nicht gerecht werden kann! Da sie ja in Wahrheit gar nicht belastbar ist!

    Und nach der „NATASCHA FOUNDATION„ haben sich alle Vertrauenspersonen schnell verabschiedet, da floss Geld in alle Vereine des Betreuerteams 640.000 Euro haben die Menschen aus Mitleid mit ihr gespendet und alle Projekte wurden damit unterstützt und geblieben sind genau 50.000 Euro? Darum muss sie wieder betteln aber für was eigentlich? Um als Spendengeld Verteilerin zu agieren?

    Aber der Kriminalfall Priklopil sollte die Akte geschlossen werden bleibt ein Skandal Fall der in die österreichische Geschichte eingeht.

    Antworten
  • 7. Januar 2010, 22:37 Uhr
    Permalink

    glaubst du auch das sie nicht einmal jetzt ein halbwegs normales leben führen darf, das sie noch immer von irgend jemanden unter druck gesetzt wird?

    Antworten
  • 7. Januar 2010, 23:38 Uhr
    Permalink

    @christl

    Ja, das glaube ich schon, da sie sonst nicht so viele Dinge in Wiedersprüchen wiedergeben würde, wenn sie wirklich frei reden könnte.
    Ich warte nun schon gespannt auf morgen 10h, wo die Pressekonverrenz stattfinden soll.

    Ich finde es sehr unverantwortlich dass niemand von den Leuten rund um sie herum endlich Stopp sagen!
    Und ihr raten nichts mehr mit Medien zu sprechen, aber das werden sie auch nicht können, weil ihr ja sehr große Versprechungen gemacht wurden… Studium, Schauspielerin zu werden nun ist sie ein Medienstar aber 100% ein sehr unglücklicher! Denn all das Geld das sie bekam bringt ihr all die Jahre nicht mehr zurück und heilt auch nicht ihre Seele. Leider!
    Ich würde es ihr wünschen von ganzem Herzen, aber ich weiß, dass es nicht so funktioniert!
    Noch verdrängt sie alles!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.