Möge Kampusch bitte schweigen

Ich finde es erschütternd das Natascha Kampusch,
im weiteren bericht nenne ich sie NK, sich das Recht herausnimmt
und den Fall von Amstetten mit ihrem zu vergleichen.

Gar Welten liegen zwischen den beiden Fällen,
im Gegensatz zu Amstetten war das was NK erlebte Urlaub!
NK rät den Opfern sich von den Medien fernzuhalten,
ich denke aber das im Gegensatz zu ihr diese Opfer
keine Angst haben die Wahrheit zu erzählen.

NK die ja mit den Medien nichts zu tun haben möchte,
schaut doch immer wieder das sie Präsent ist,
sei es mit einer eigenen Talkshow, einer eigenen Homepage usw…

Nur in diesem Fall würde ich sie bitten dies nicht für ihre Person zu nutzen,
das sie ja unweigerlich tut.
Mittlerweile steht schon in fast jedem Bericht, wie im Fall Kampusch..

NEIN NEIN NEIN, wann sehen die Menschen
die wirklichen Opfer und nicht die die es gerne wären…

Am Rande bemerkt frage ich dich, dich ja, und auch dich,
wie würdest du es Verabeiten wenn dir sowas wie NK passiert wäre????
Ich würde mich verstecken wollen,
und nicht überall dafür zusorgen das ich präsent bin,
es aber auf der anderen Seite verurteile!


Teilen 'Möge Kampusch bitte schweigen' per Facebook Teilen 'Möge Kampusch bitte schweigen' per Google+ Teilen 'Möge Kampusch bitte schweigen' per Twitter Teilen 'Möge Kampusch bitte schweigen' per Email Teilen 'Möge Kampusch bitte schweigen' per Print Friendly     

69 Gedanken zu „Möge Kampusch bitte schweigen

  • 20. August 2009 um 19:21
    Permalink

    Liebe Gertrude, wenn dir Tschingiling was sagt dann weißt du wem ich mein. oder Oren der war auch sehr gescheit, aber den gibt es noch. Oder wenn ich dir sage „Böser Mann„ ? kannst du dich an den erinnern.

    Tschüss schönen Abend

    Antwort
  • 21. August 2009 um 19:38
    Permalink

    irgendwannn wird es einen knall geben und man wird einiges hören, von sachen die wir wahrscheindlich nicht erwartet haben.

    Antwort
  • 21. August 2009 um 19:48
    Permalink

    Kampusch soll doch ihren Hauptschulabschluß machen,
    den hat sie noch immer nicht geschafft, ich hoffe dass
    alles an Tageslicht kommt, auch könnte Kampusch einen Teil ihrer Einnahmen ihren Vater zurückgeben,
    der hat sein ganzes Geld für die Suche nach der Tochter
    ausgegeben, und was macht Kampusch sie ignoriert ihren Vater, pfui teufel Frl. Kampusch

    Antwort
  • 22. August 2009 um 11:02
    Permalink

    @ walter bei dieses Kommentarr muss ich Dir sogar mal recht geben!„
    Da ich selbst Mutter bin, und Kinder haben nun mal Mutter und Vater- sprich Eltern

    finde ich dieses.- deinen Kommentarr gut, vonwegen IHREN VATER ignoorieren!„

    Egal – echt Egal ist mir was war, sein wird usw, mittlerweile wird es LANGWEILIG- die unendliche Geschichte- Spekulationen

    die nur Gelder einbringen für Medien- sonst nixi

    aber Ihr Vater, er suchte WIRKLICH-

    Man sieht es einem Menschen in den Augen an,

    diese Angst, Verzweiflung- gleichzeitig Hoffnung

    das kann ein Mensch nicht spielen- AUGEN _ SPRECHEN WAHRHEIT

    darum wie Christl schon schrieb, von Auge zu Auge reden- Augen verraten so vieles!„

    Hernn Koch wünsche ich, er möge nicht ganz verzweifeln bei der unendlichen Geschichte!„

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.