Banken geben nur zögerlich Kredite

Die Bemühungen der Regierung
den Klein und Mittelbetrieben zu helfen,
scheitert nun bei den Banken, nur sehr zögerlich
werden Kredite für die Wirtschaft vergeben!

So hat es heute zu mindestens Faymann kritisiert.
Ich muss da den Bundeskanzler recht geben,
kein Geld für die Betriebe, kein Geld für Unternehmer?

Da lassen sich die Banken mit Hilfspaketen helfen,
und was passiert mit dem Geld?
Die Banken sitzen drauf,..
Ich habe zwar keine Ahnung, wie es derzeit für Privatpersonen
aussieht wenn sie einen Kredit brauchen,
aber ich nehme mal an gar nicht gut!

Fazit: Kein Geld von den Banken noch mehr Arbeitslose.
Also eine Spirale die sich nach innen dreht,
denn ohne Kapital werden viele Firmen egal ob groß oder klein,
den „Bach runtergehen„.
Ein Gesetz für die Banken sie zu zwingen Geld herzugeben,
gibt es meines Wissens noch nicht,…

Aber vielleicht ist das gar keine schlechte Idee,
wenn eine Bank staatliche Hilfe in Anspruch nimmt?


Teilen 'Banken geben nur zögerlich Kredite' per Facebook Teilen 'Banken geben nur zögerlich Kredite' per Google+ Teilen 'Banken geben nur zögerlich Kredite' per Twitter Teilen 'Banken geben nur zögerlich Kredite' per Email Teilen 'Banken geben nur zögerlich Kredite' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

4 Kommentare zu “Banken geben nur zögerlich Kredite

  • 10. Januar 2009, 07:32 Uhr
    Permalink

    Mehrere Milliarden Steuergelder sind in die „Rettung„ der Banken geflossen – als Stabilisierungsmaßnahme für die Wirtschaft in diesen Krisenzeiten. Wie man sieht – umsonst.
    Zwei Fragen stelle ich mir:
    1. Wofür? Wenn die Banken ganz augenscheinlich nur auf dem Geld hocken bringts genau gar nix! und
    2. Wenn die Krise vorbei ist: wird dann der Staat, wird dann der Steuerzahler beim Gewinn auch bedacht – oder werden dann (wie üblich) die Manager für ihre „vorausschauende„ Vorgehensweise prämiert?
    Es wäre doch nur gerecht, wenn alle Banken und Autokonzerne, die nun eine staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen, sagen wir für die Dauer von 20 Jahren eine zusätzliche Gewinnabfuhrsteuer zu zahlen hätten. Ich könnte mich nämlich nicht erinnern, dass in den vergangenen (guten) Jahren eine einzige Bank gesagt hat: „Hey, wir haben x Milliarden Gewinn gemacht – dafür bauen wir ein SOS – Kinderdorf„ oder „das stellen wir freiwillig dem AMS für Fortbildungseinrichtungen zu Verfügung„ – da wurde der Gewinn schön geheim untereinander aufgeteilt. Warum das bloss bei möglichen Verlusten nicht in Frage kommt ?*denk*

    Antworten
  • 10. Januar 2009, 10:01 Uhr
    Permalink

    Du hast völlig recht!
    Die Banken sitzen auf dem Geld, hmmm *denk*…
    Wer wird denn hier die Gewinne einstreifen?
    Der Bürger bzw. Steuerzahler? Sicher nicht, wir dürfen nur zahlen!
    SOS Kinderdorf, dass wäre wenigsten was Sinnvolles.
    Mich ärgert schon das die Unternehmen jetzt ziemlich in der Luft hängen.
    Was soll das? Wenn ich jetzt ein kleines Geschäft habe und ich bräuchte Geld für zum Beispiel Wareneinkauf,
    und bekomme von der Bank keinen Kredit!
    Wenn ich nun aus diesem Grund einen Arbeiter entlassen muss,…

    Hauptsache die Banken habe das Geld, super!

    Antworten
  • 11. Januar 2009, 01:45 Uhr
    Permalink

    schön das die banken staatliche hilfe bekommen …. und was ist mit uns???

    Antworten
  • 11. Januar 2009, 09:59 Uhr
    Permalink

    Die Frage ist gut Alice einfach beantwortet:
    Nix bekommen wir, so schauts aus,..
    Oder glaubst das sich eine Bank interessiert dir oder mir zu helfen mit einem Kredit????

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.