Ende mit Schrecken

Die Drogeriekette Schlecker ist pleite!

In den Nachbarorten wurden schon einige Läden geschlossen,
bevor die Insolvenz bekannt wurde.
Sie arbeiteten nicht rentabel.
Die meistens schlecht bezahlten
Mitarbeiterinnen stehen nun auf der Straße..

Schlecker war der Inbegriff für „billige„ Drogerie-Artikel.
Dieses Image traf allerdings NICHT zu. Weiter

Schlecker ist das grasse Gegenteil von Deichmannm.
Und hier noch interessanter Artikel!

Artikelvorschlag Helmut


Teilen 'Ende mit Schrecken' per Facebook Teilen 'Ende mit Schrecken' per Google+ Teilen 'Ende mit Schrecken' per Twitter Teilen 'Ende mit Schrecken' per Email Teilen 'Ende mit Schrecken' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

49 Gedanken zu „Ende mit Schrecken

  • 12. Februar 2012 um 23:50
    Permalink

    ja da hast du vielleicht recht aber was ist da für ein unterschied, der eine hat studiert und der ander hat den beruf „nur„ erlernt, beide haben gelernt der eine kürzer und der andere länger, ist er darum berechtigt mehr zu verdienen?

    Antwort
  • 13. Februar 2012 um 17:36
    Permalink

    Ich bin schon der Meinung, dass man Leistung honorieren muss!
    Ich habe zum Beispiel in der Metallbranche gearbeitet
    und habe gut verdient, reich bin ich zwar nicht geworden, aber was solls!
    Ich habe mehr verdient wie meine Kolleginnen weil ich einfach mehr gearbeitet habe (Akkord)!!!

    Antwort
  • 13. Februar 2012 um 23:33
    Permalink

    schon richtig, das muss honoriert werden!
    aber bitte warum muss einer der länger die schulbank gedrückt hat und nichts gearbeitet hat, wo ein anderer schon fleissig arbeitet, hat mehr verdienen?

    Antwort
  • 15. Februar 2012 um 15:41
    Permalink

    Die Rechnung wird nie aufgehen, dass alle gleich verdienen!
    Die Wirtschaft würde auch nicht funktionieren, weil kein Wettbewerb mehr stattfinden kann usw.

    Antwort
  • 15. Februar 2012 um 22:15
    Permalink

    ja hast, ich weiss auch das das so ist, aber wieso müssen eigentlich sesselhocker mehr verdienen als arbeitende menschen die dann noch degradiert werden.

    Antwort
  • 16. Februar 2012 um 16:16
    Permalink

    Schau wir meinen ja eh das Gleiche, was herumreden?
    Ungerecht ist es allemal das der Sesselhocker mehr verdient!
    Aber noch ungerechter sind die Politikergehälter oder nimm dir die Manager her, ein Wahnsinn was die bekommen!

    Antwort
  • 16. Februar 2012 um 22:21
    Permalink

    ja eh, aber was solls bin zufrieden mit dem was ich habe denn auch wen ich nicht zufrieden wäre, es ist so.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.