Griechenland im Schock

Athen brennt, die Menschen haben große Angst!

Nach dem Tod eines 15 Jährigen
durch einen griechischen Polizisten hat Athen eine dritte Nacht
mit Ausschreitungen und Plünderungen erlebt.
Bis in die frühen Morgenstunden lieferten Hunderte Randalierer
der Polizei Auseinandersetzungen.

In Athen, Saloniki, aber auch in zahlreichen anderen
großen Städten zogen randalierende Jugendliche durch die Strassen.
Es ist unglaublich was hier passiert!
Alles wird in Brand gesetzt Geschäfte usw.
Das was sie nicht anzünden wird anders zerstört,
Schaufensterscheiben gehen überall zu Bruch.

Die Griechen haben Angst vor diesen Ausschreitungen
und Tränen in den Augen weil alles kaputt gemacht wird.
Existenzen werden in ein paar Minuten vernichtet!

Die Polizei scheint machtlos zu sein, dass kann ich kaum glauben.
Man muss doch dieser Gewalt Herr werden können.
Hat den Griechenland nicht auch Soldaten die man zum
Schutz der Bevölkerung abstellen kann?

Diese drei Nächte der Gewalt in Folge,
noch dazu lese ich gerade, dass es heute zu weiteren
Gewaltausschreitungen kommen wird.
Denn heute ist das Begräbnis des 15 Jährigen Jungen!
Angeblich ist er durch einen Querschläger getötet worden.

Der Polizist der das ganze ausgelöst hat,
hat angeblich drei Warnschüsse abgegeben
und nicht gezielt auf den Jugendlichen geschossen.

Es stellt sich natürlich die Frage:
Warum hat der Polizist drei Warnschüsse abgegeben?
Ich kann mir schon vorstellen, dass hier ein Grund vorhanden war!

Ein Junger Mensch ist tot, unabänderlich!
Man sollte im Gedenken an den Burschen,
Stille einkehren lassen und eventuell ein Gebet sprechen.

Denn Gewalt löst nur Gewalt aus,
ich hoffe das diese Demonstranten in die Schranken gewiesen werden,…


Teilen 'Griechenland im Schock' per Facebook Teilen 'Griechenland im Schock' per Google+ Teilen 'Griechenland im Schock' per Twitter Teilen 'Griechenland im Schock' per Email Teilen 'Griechenland im Schock' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.