Wien: Copa Cagrana vor Abriss

Es war einmal!

Die Copa Cagrana in Wien ist baufällig und gefährlich!
Die Stadt Wien mit Ulli Sima-Umweltstadträtin
hat gesagt: Der Schandfleck gehört geschliffen.
Müllberge, Zubauten die nicht genehmigt sind,
Stromleitungen die nicht mehr in Ordnung sind usw.

Gleichzeitig soll aber ein neues Objekt kommen!
Denn der Standort sei ideal.
Wogegen die Sunken City gegenüber der Copa Cagrana
floriert und ein gutes Geschäft macht!

Hoffentlich hat man bald eine Lösung
denn der Pächter zahlt auch seine Ausstände
von 110.000 nicht!
Arm dran sind die Sub-Pächter, zehn an der Zahl
die nun um ihre Existenz fürchten!

Also dann vielleicht bekommen wir ja eine neue Copa Cagrana!


Teilen 'Wien: Copa Cagrana vor Abriss' per Facebook Teilen 'Wien: Copa Cagrana vor Abriss' per Google+ Teilen 'Wien: Copa Cagrana vor Abriss' per Twitter Teilen 'Wien: Copa Cagrana vor Abriss' per Email Teilen 'Wien: Copa Cagrana vor Abriss' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

6 Kommentare zu “Wien: Copa Cagrana vor Abriss

  • 21. Oktober 2010, 21:28 Uhr
    Permalink

    das schaut alles aus dort,
    ein wahnsinn wenn man bedenkt wie schön es einmal war,
    warum musste alles so verkommen?

    Antworten
  • 22. Oktober 2010, 10:58 Uhr
    Permalink

    Weil sich keiner gekümmert hat, dass das alles auch gewartet wird!
    Geld scheffeln und verkommen lassen!
    Sauerrei von dem Pächter,…

    Antworten
  • 24. Oktober 2010, 23:09 Uhr
    Permalink

    ja jeder ist nur auf profit aus und erhalten nichts, nur abschöpfen was geht und dann alles liegen lassen.

    Antworten
  • 25. Oktober 2010, 15:38 Uhr
    Permalink

    Wie wahr!
    Raus holen was geht und dann?
    Zahlen darf dann der Steuerzahler,…

    Antworten
  • 25. Oktober 2010, 23:17 Uhr
    Permalink

    na das sind wir ja schon gewohnt das alles auf unseren rücken ausgtragen wird aber es wird leider immer mehr und das ist das schlimme daran.

    Antworten
  • 26. Oktober 2010, 10:11 Uhr
    Permalink

    Wenn wir „Kleinen„ so zu sagen das Fußvolk nicht wären,
    könnte der Staat Konkurs anmelden, denn die Abgaben wo auch immer sind ein Horror!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.