Hunde in Wien

Heute Morgen beim Spaziergang mit meinen Hund
erlebte ich etwas eigenartiges!
Ich muss dazu sagen hier bei uns wohnen viele Hundebesitzer.
Das fängt an beim Dackel, Pudel, Schäferhund, Mischling usw.
alles Hunde die keinen Führschein brauchen ab 1.7.2010!

Irgendwas muss heute Morgen in der Zeitung gestanden haben.
Die Gemüter der Hundebesitzer liegen „plank„,
den Hundebesitzern denen ich jeden Tag begegne,
hatten heute alle ein Thema:

Und zwar die Schwerpunktaktion nächste Woche
die läuft von Überprüfen der Beißkorb oder Leinenpflicht.
(In Parks und in Kaufhäuser Leine und Beißkorb)
Das wird von der Polizei kontrolliert!

Weiters werden die Chips angesehen von der MA-
sowie das Sackerl fürs Gaggerl!

Auf alle Fälle sind die Menschen verärgert sogar die,
die keinen Hund haben und meinen Hund kennen.
Ich hörte heute zum Beispiel:
Den Bürgermeister Häupl wähle ich nicht mehr,
ganz meine Meinung.

In Wien leben an die 100.000 Hunde und mindestens
genau so viele Besitzer, diese Rechnung der Besitzer
möchte ich nicht bekommen die Häupl dafür kassiert!

Die eine Frau der ich heute begegnet bin sagte:
Ich lasse meinen Hund nicht mehr chippen,
der Vierbeiner der Dame ist 14 Jahre alt.

Wenn ich mir das genau überlege,
ist das Ganze eine Geschäfte-Macherei!
Immerhin kostet der Chip an die 80 Euro!
In Wien ist nur jeder 10. Hund gechippt, rechnen sie selber!
(Gesetzlich ist der Hundechip ab 1.1.2010 Pflicht)

Also momentan ist es in Wien nicht leicht mit einem Vierbeiner!
Es werden auch schon vermehrt „Kampfhunde„ im
Tierschutzhaus abgegeben, dass verstehe ich nun nicht.
Denn meinen Hund würde ich nicht so schnell hergeben,
obwohl die meisten die meinen Am.Stafford sehen
mich plötzlich komisch und unfreundlich ansehen.

Ich werde angefeindet weil ich einen „Kampfhund„ habe?
Ich verstehe die Welt bzw. die Politik nicht mehr.


Teilen 'Hunde in Wien' per Facebook Teilen 'Hunde in Wien' per Google+ Teilen 'Hunde in Wien' per Twitter Teilen 'Hunde in Wien' per Email Teilen 'Hunde in Wien' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

7 Gedanken zu „Hunde in Wien

  • 20. März 2010 um 14:30
    Permalink

    ich finde das sowieso für einen witz das ganze aber so eine große kontrolle dann auch noch anzukündigen finde ich für eine frechheit denn natürlich werden alle oder die meisten sich an diesen tagen an die beißkorb oder leinenpflicht halten und was ist danach ??????

    Antwort
  • 20. März 2010 um 15:35
    Permalink

    Ja was ist danach? Nichts außer Anfeindungen!
    Es ist momentan gar nicht schön einen Hund zu haben,
    dass sollten sich mal die Verantwortlichen durchlesen, was wir hier schon alles über dieses Thema schrieben!

    Antwort
  • 20. März 2010 um 18:24
    Permalink

    Mich macht es furchtbar traurig weil jetzt so viele Hunde ins Heimm kommen, die dann keine Chance mehr auf ein neues Herrchen haben, wer nimmt jetzt einen sogenannten Kampfhund? GRRRRRR
    Was geschieht mit den Tieren?`Schläfert man die dann ein?

    Antwort
  • 21. März 2010 um 09:25
    Permalink

    wenn man es genau nimmt sind sowieso zu viele hunde ohne leine und beisskorb unterwegs,
    das es ein wenig weniger werden ist auch nicht schlecht, überall tritt man in hundehaufen das ist wirklich nicht schön.
    besser ist es sie geben es in heimen ab, bevor sie irgend einen blödsinn machen.

    Antwort
  • 21. März 2010 um 10:12
    Permalink

    Ich verstehe was du sagen willst Christl, aber wer sein Tier liebt kann es doch nicht ins Tierschutzhaus geben, nur weil jetzt ein paar Schwierigkeiten auftauchen!

    Die Hunde werden übrigens nicht eingeschläfert, in Österreich werden gesunde Hunde nicht umgebracht!
    Außer der Hund ist eine Gefahr und nicht mal da,….

    Ich pack das ganze überhaupt nicht, für was sind diese
    Gesetze da?
    Das nun die Hundehalter verunsichert sind?
    Anfeindungen überall: „Das ist ja ein Kampfhund!„
    Ach heute ist Sonntag mag mich nicht ärgern!

    Antwort
  • 21. März 2010 um 22:32
    Permalink

    egal ob kampfhund oder nicht kampfhund, alle besitzer bitte nehmt eure hunde an die leine, es gibt menschen egal wie gutmütig ein hund ist sie haben angst, was noch dazu kommt, räumt den hundekot weg, wenn arbeitende menschen imm er aufpassen müssen damit sie nicht hineintreten, könnte man sehr viel unstimmigkeiten vermeiden.

    Antwort
  • 22. März 2010 um 09:11
    Permalink

    Es kann doch nicht so schwer sein den Kot auf zu glauben!
    Wenn alle Hunde an der Leine gehen würden, hätten wir ja keine Probleme!
    An viele Hundebesitzer: Ein wenig Verantwortung wäre nicht schlecht,…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.