Kürbiscremesuppe aus Wien

Zutaten:

1 Kilo Esskürbis
1 Grosse Zwiebel
1 Esslöffel Öl
5 Grosse Kartoffeln
1/4 Liter Schlagobers

Salz
2 Suppenwürfeln

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden,
Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig rösten
soll so leicht goldbraun sein,
den Kürbis schälen in kleine Würfel schneiden
und zu der Zwiebel geben, auf kleiner Stufe leicht mit anrösten.

Das ganze nun mit Wasser aufgiessen so das der Kürbis schön bedeckt ist,
den Suppenwürfel dazu geben etwas salzen , auf mittlerer Stufe köcheln lassen
die Kartoffel roh- schälen in kleine Würfel
schneiden und in den Topf dazu geben.

Das ganze nun eine gute halbe Stunde köcheln lassen,
danach mit dem Pürrierstab gut durchmixen
nun das Schlagobers dazugeben und gut durchrühren,
beim Anrichten etwas Pfeffer aus der Mühle auf die Suppe geben!
Dazu schmeckt sehr gut Bauernbrot!

Gutes Gelingen – Mahlzeit


Teilen 'Kürbiscremesuppe aus Wien' per Facebook Teilen 'Kürbiscremesuppe aus Wien' per Google+ Teilen 'Kürbiscremesuppe aus Wien' per Twitter Teilen 'Kürbiscremesuppe aus Wien' per Email Teilen 'Kürbiscremesuppe aus Wien' per Print Friendly     

8 Kommentare zu “Kürbiscremesuppe aus Wien

  • 21. August 2010, 15:25 Uhr
    Permalink

    Wieder mal ein super Rezept von unserer Jeniffer!
    Dankeschön!
    Suppenzeit wird auch bald wieder bei mir kommen,
    wenn es kalt ist esse ich gerne Suppe.
    Obwohl man sollte jeden Tag eine essen, sehr gesund für den Magen!
    LG Gertrude

    Antworten
  • 22. August 2010, 16:58 Uhr
    Permalink

    Ich liebe Suppen, vorallem alles selbstgekochte frische Gemüsesuppen einfach lecker und gesund

    Antworten
  • 23. August 2010, 11:03 Uhr
    Permalink

    Ja so eine Gemüsesuppe kann schon was, hmmmm gut!

    Antworten
  • 28. August 2010, 17:18 Uhr
    Permalink

    Nun kommt wieder sie Suppenzeit, darauf freu ich mich schon sehr

    und da kann man die Vielfalt an verscheidenen Gemüsegenüsse ausleben

    Antworten
  • 28. August 2010, 18:21 Uhr
    Permalink

    So ein Suppengrün klein schneiden, Wasser drauf und es geht schon los, lecker!

    Antworten
  • 29. August 2010, 00:20 Uhr
    Permalink

    ja sagt mal ihr redet nur vom essen ?
    habt ihr so viel hunger ?

    Antworten
  • 29. August 2010, 10:15 Uhr
    Permalink

    Ja Christl wir müssen ja unsere Rezepte ausprobieren!
    Was hältst du davon?
    Sind die Rezepte für dich leicht zum nach kochen?

    Antworten
  • 29. August 2010, 23:51 Uhr
    Permalink

    finde das sie leicht zum nachkochen sind!
    jennifer hat gute rezepte die man leicht ausprobieren kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.